Einlagensicherung und Anlegerentschädigung

  • Im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung wird dem Kunden eines Kreditinstitutes sein Rückzahlungsanspruch auf ein eingezahltes Guthaben gesichert. Sollte das Kreditinstitut nicht in der Lage sein, dem Kunden das Guthaben auszuzahlen, übernimmt also die Sicherungseinrichtung in einem bestimmten Umfang die Erfüllung dieses Rückzahlungsanspruchs.

    Im Rahmen der gesetzlichen Anlegerentschädigung wird dem Kunden eines Kreditinstituts sein Erfüllungsanspruch aus Wertpapiergeschäften, die er mit dem Kreditinstitut abgeschlossen hat, gesichert. Sollte das Kreditinstitut nicht in der Lage sein, dem Kunden diese Ansprüche zu erfüllen, übernimmt also die Sicherungseinrichtung in einem bestimmten Umfang die Erfüllung.

    Die Einlagensicherung und die Anlegerentschädigung sind in Österreich im Bundesgesetz über die Einlagensicherung und Anlegerentschädigung bei Kreditinstituten (Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz - ESAEG) geregelt. Bei diesen Bestimmungen handelt es sich um die Umsetzung von entsprechenden Richtlinien der EU in innerstaatliches Recht. Den aktuellen Gesetzeswortlaut finden Sie online im Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS).

    Die Einlagensicherung und die Anlegerentschädigung in einem kurzen Überblick:

  Einlagensicherung Anlegerenstschädigung
Auszahlungshöchstbeitrag: EUR 100.000,--
in bestimmten Fällen EUR 500.000,-- (§ 12 ESEAG)
EUR 20.000,--
Selbstbehalt: Nein bei nicht-natürlichen Personen 10%
Auszahlungsfristen: Bis 31.12.2018: 20 Arbeitstage
Vom 01.01.2019 bis 31.12.2020: 15 Arbeitstage
Vom 01.01.2021 bis 31.12.2023: 10 Arbeitstage
Ab 01.01.2024: 7 Arbeitstage
3 Monate
Kundenantrag
erforderlich:
Nein Ausnahme: Zeitlich begrenzt gedeckte Einlagen
(§ 12 ESAEG)
Ja
  • Im Menüpunkt „Fragen und Antworten“ finden Sie ausführliche Informationen zu den beiden wichtigen Themen „Was ist gesichert?“ und „Wer ist gesichert?“. Darüber hinaus können Sie sich über das in einem Sicherungsfall vorgesehene Verfahren zur Auszahlung Ihrer gesicherten Gelder informieren.

    Gerne stehen wir Ihnen für darüber hinausgehende Fragen auch direkt zur Verfügung. Unsere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail) finden Sie im Menüpunkt „Kontakt“.